Kräuterpyramide

Eine Kräuterpyramide ist eine tolle Möglichkeit auf wenig Platz viele Kräuter zu pflanzen. Diese Seite ist für alle gedacht, die Interesse an einer solchen Pyramide haben. Aber auf für Neugierige oder Unentschlossene ist diese Seite gedacht.

Damit jeder weiß, was eine Kräuterpyramide ausmacht, stellen wir zunächst die Charakteristika vor. Danach werden die Vor- und Nachteile erörtert und im Anschluss einige konkrete Überlegungen für die Anschaffung gegeben.

Nach dem Lesen dieser Seite sollten Sie also bestens informiert sein, um sich selbst ein Bild von Kräuterpyramiden zu machen und selbstständig entscheiden zu können, ob diese etwas für Sie sind.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Charakteristika einer Kräuterpyramide

Wie der Name schon andeutet, ist die Grundform pyramidenartig. Das heißt, dass eine Kräuterpyramide – im Gegensatz zu einem normalen Beet – auf mehreren Ebenen Pflanzmöglichkeiten hat. Die Grundfläche kann dabei rund oder eckig sein. Auf jeden Fall erstreckt sich die Fläche nach oben. Im Gegensatz zu einer Kräuterspirale ist bei einer Kräuterpyramide die Pflanzfläche nicht spiralförmig, sondern meist in Terrassen gegliedert. Das Bild rechts gibt einen guten Überblick über Aufbau und Konstruktion einer Kräuterpyramide. Dadurch sollte es klarer werden.

Zwei Grundarten können dabei unterscheiden werden:

Die erste Art der Kräuterpyramide ist wirklich sehr an die Pyramidenform angelehnt und damit extrem steil. Das hat den Vorteil, dass man viele Pflanzen auf wenig Raum unterbringt. Auch verdecken die Kräuter sich nicht gegenseitig und alle bekommen gleich viel Sonne ab. Diese Variante besteht meist aus Holz, damit sie leichter ist und wird als Bausatz gekauft.

Die zweite Art sind terrassenförmig angelegte Beete, die sich nach oben hin verjüngen. Die Ringe werden meist aus Stahl oder Stein geformt. Dabei liegen die einzelnen Pflanzringe in- und übereinander, um so verschieden hohe Pflanzterrassen zu erzeugen.

Diese beiden Varianten geben einen guten Überblick über die Verschiedenartigkeit von Kräuterpyramiden. Vielleicht ist eine dieser Pyramiden ja sogar etwas für Sie?

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden oder ob die Bezeichnung eine andere ist, Hauptsache Ihnen gefällt die Kräuterpyramide und sie passt in Ihren Garten. Wenn Sie eine Anschaffung aber überlegen, sollten Sie sich mit dem Für und Wider beschäftigen. Dies folgt nun.

Die Vor- und Nachteile einer Kräuterpyramide

Wer sich eine Kräuterpyramide in den Garten stellen möchte, der sollte sich vorher die Vor- und Nachteile bedenken. Der Übersicht wegen haben wir Ihnen Argumente für und gegen eine solche Pyramide für Kräuter aufgelistet.

Nachteile

  • Im Handel existieren unzählige Namen für Kräuterpyramiden und oft sind die Merkmale nicht zu erkennen. Das kann verwirren und verunsichern.
  • Gerade sehr hohe Kräuterpyramiden werden aus gewichtsgründen oft aus Holz gefertigt. Dieses ist gerade im Freie nicht so langlebig wie Stein.
  • Einige Modelle sind auch zu hoch, was dazu führt, dass die obere Etage nur schwer oder gar nicht erreicht wird.

Vorteile

  • In einer Kräuterpyramide können sehr viele Pflanzen auf wenig Raum untergebracht werden. Da die Pflanzfläche vertikal genutzt wird, bringt man auf einer sehr geringen Grundfläche viele Kräuter unter. Das spart Platz und ermöglicht es auch auf kleineren Balkons für eine grüne Vielfalt zu sorgen.
  • Das Gießen einer solchen Pyramide ist recht einfach. Wer oben beginnt, sorgt dafür, dass das Wasser durch die Pyramide fliest und alle Pflanzen erreicht.
  • Durch die Anordnung der Kräuter übereinander, stehen sie sich auch nicht gegenseitig in der Sonne, sondern jede Pflanze bekommt gleich viel Sonne ab. Gerade in unseren Breiten ist dies für mediterrane Kräuter sehr wichtig. Diese brauchen nämlich extrem viel Sonne und Wärme.
  • Kleine Kräuterpyramiden können selbst auf sehr kleinen Balkonen oder Terrassen installiert werden.
  • Durch eine Kräuterpyramide kann man seine eigenen, frischen, biologischen Kräuter ziehen. Damit ist man unabhängig vom Einzelhandel.

Sollten Sie die Vorteile überzeugen und Sie mit dem Gedanken an eine eigene Kräuterpyramide spielen, sollten Sie sich vor dem Kauf einige Gedanken machen. Genau dafür haben wir Ihnen folgenden Leitfaden für den Kauf erstellt.

Worauf Sie vor dem Kauf einer Kräuterpyramide achten sollten

Die Anschaffung einer Kräuterpyramide ist zwar nicht unendlich kompliziert, dennoch sollte man einige Punkte beachten, damit man am Ende auch bekommt, was man möchte. Wer sich an diesen Überlegungen orientiert, kann eigentlich nichts falsch machen.

  • Zunächst sollten Sie sich überlegen, wo die Kräuterpyramide platziert werden soll. Wenn Sie in der luxuriösen Position sind, dass Sie mehrere Möglichkeiten haben. Sollten Sie immer überlegen, von wo aus Sie schnell in der Küche sind. Hier werden die Kräuter verarbeitet, weshalb der Weg dahin nicht sonderlich lang sein sollte. Außerdem empfiehlt sich ein sehr sonniger und etwas windgeschützter Platz. Hier wachsen die Pflanzen am besten.
  • Den Wunschplatz vermessen Sie nun gründlich. Dabei ist es wichtig sowohl die Breite und Tiefe zu notieren, aber auch die Höhe im Auge zu behalten. Dies kann dann wichtig werden, wenn die Höhe begrenzt ist, da sich zum Beispiel ein Balkon darüber befindet.
  • Nun ist es an der Zeit sich zu überlegen, ob man einen Bausatz erwerben oder die Pyramide selber bauen möchte. Das hängt natürlich von Ihrem handwerklichen Geschick, der zur Verfügung stehenden Zeit und Ihrem Budget ab.
  • Apropos Geld: Nun sollten Sie sich überlegen, wie viel Geld Sie ausgeben möchten.
  • Jetzt können Sie sich überlegen, aus welchem Material die Pflanzenpyramide sein soll. Je nach Konstruktion bietet sich Holz, Stein, Stahl oder sogar Plastik an.
  • Wenn diese Überlegungen abgeschlossen sind, können Sie die Preise vergleichen. Es ist ratsam sich hierfür sowohl im Internet als auch im Baumarkt umzuschauen.
  • Wenn Sie Ihr Wunschmodell günstig gefunden haben, können Sie schon fast zuschlagen. In jedem Fall sollten Sie aber vor dem Kauf auf eventuell anfallende Versand- oder Transportkosten achten. Wer es ganz eilig hat, sollte auch die Lieferzeiten im Auge behalten. Diese können von wenigen Tagen bis zu einigen Monaten reichen. Wenn das geklärt ist: kaufen!

Hoffentlich konnten wir Ihnen mit diesem Leitfaden etwas helfen und der Kauf Ihrer Pflanzenpyramide läuft problemlos, stressfrei und ohne großen Zeitaufwand.