Pflanzenpyramide

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen alle wichtigen Informationen rund um Pflanzenpyramiden geben. Dazu haben wir als erstes die Merkmale einer solchen Pyramide zusammengetragen, damit Sie sich vorstellen können, wie diese Variante der Kräuterspirale aussieht. Danach zeigen wir Ihnen Vor- und Nachteile auf und geben Ihnen nützliche Hinweise für die Planung.

Zunächst muss einmal geklärt werden, dass hin und wieder die Bezeichnung „Pflanzenpyramide“ synonym zu „Kräuterspirale“ verwendet wird. Dies ist nicht ganz korrekt, da beide Modelle sich durch einige Charakteristika unterscheiden. Diese möchten wir Ihnen nun aufzeigen.

Merkmale

Sicher kennen Sie Pyramiden noch aus dem Geschichtsunterricht oder hatten schon einmal das große Glück in Ägypten zu sein. Das Aussehen einer Pyramide ist Ihnen also bestimmt bekannt. Durch die breite Grundfläche und die dreieckigen Seiten erhält diese Form ihr charakteristisches Aussehen. Eine Pflanzenpyramide orientiert sich nun grob an dieser Form. In verschiedenen Höhen sind dabei in der Pyramidenform die Kräuter angebracht.

*

Es gibt Modelle, die aus verschieden hohen Ringen bestehen, um so eine Fläche für ein Kräuterbeet zu schaffen. Dabei kann die Grundform entweder rund oder eckig sein. Die Pflanzringe können das Metall, Stahl oder Stein bestehen. Im Unterschied zu einer Kräuterspirale besteht das Beet nicht aus einer nach oben gewundenen Spirale, sondern aus Terrassen, die bepflanzt werden. Diese Form ist sehr einfach selbst zu installieren und sorgt dafür, dass man leicht an alle Pflanzen kommt. Dies ist gerade beim Gießen und Gärtnern wichtig.

*

Des Weiteren gibt es Varianten, die sich noch viel stärker an der Pyramidenform orientieren.  Diese sind meist sehr hoch und eher vertikal ausgerichtet. An den Seitenwänden befinden sich dann die Nischen für die Kräuter. Bei diesem Modell ist die Konstruktion meist aus Holz. So lassen sich auch auf wenig Platz viele Kräuter züchten.

Außerdem gibt es noch sehr viele unterschiedliche Formen mit ganz verschiedenem Aufbau. Wie die Bezeichnung hierfür ist, ist eigentlich egal. Ob Pflanzpyramide, Kräuterspirale, Pflanzring, Kräuterturm, Kräuterschnecke oder Kräuterampel – Hauptsache es gefällt Ihnen.

Auf vielfachen Wunsch hin, habe ich den Versuch einer Erklärung zum Aufbau einer Pflanzenpyramide gestartet. Da Bilder mehr als Worte sagen, habe ich diese Schemazeichnung angefertigt. Da ich selbst keine solche Pyramide besitze, konnte ich leider kein reales Bild einfügen.

Hoffentlich wird so der Aufbau etwas klarer und Sie können sich das Aussehen und den Aufbau besser vorstellen.

Kommen wir aber nun zu dem Für und Wider für eine Pflanzenpyramide.

Vor- und Nachteile

Wer sich eine solche Kräuterpyramide anschaffen möchte, der sollte sich die spezifischen Vor – und Nachteile anschauen, um entscheiden zu können, ob diese Variante das Richtige für einen ist. Damit die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt, haben wir Ihnen so übersichtlich wie möglich die Argumente stichpunktartig aufgelistet.

Nachteile

  • Die unterschiedlichen Bezeichnungen können verwirren. Achten Sie deshalb nicht so sehr auf den Namen als viel mehr den Aufbau und das Aussehen der Pflanzenpyramide.
  • Manche Modelle sind nicht sehr langlebig, da sie aus unbehandeltem Holz gefertigt wurden. Im Zweifel sollten Sie das Holz noch behandeln, damit es im Freien länger hält.
  • Manche Pflanzenpyramiden sind sehr hoch. Daher ist die oberste Ebene gerade für kleinere Menschen nur sehr schwer oder gar nicht zu erreichen.

Vorteile

  • Durch den vertikalen Aufbau können auf einer sehr kleinen Grundfläche viele Kräuter angepflanzt werden.
  • Durch die Pflanzreihen übereinander stehen sich die Kräuter nicht gegenseitig in der Sonne, sondern alle Ebenen werden gleichmäßig mit Licht und Wärme versorgt.
  • Es gibt Pflanzenpyramiden in allen Größen, Formen, aus den unterschiedlichen Materialien und für jeden Geldbeutel. So finden Sie auf jeden Fall ein Modell, das zu Ihnen passt.
  • Mit einer Pflanzenpyramide können Sie sowohl alle Arten von Pflanzen als auch Kräuter einpflanzen.
  • Kleinere Modelle passen sogar auf den Balkon oder die Terrasse. Man braucht also nicht mal einen eigenen Garten, um sich eine grüne Oase zu schaffen.
  • Wer Küchenkräuter einpflanzt, hat immer biologische Kräuter, die garantiert ohne Pestizide erzeugt wurden. Damit macht das Kochen noch mehr Spaß und besser schmecken tun diese Gewürze in jedem Fall.

Wir jedenfalls sind von Pflanzenpyramiden überzeugt. Die Vorteile überwiegen ganz klar. Sollten Sie ähnlich denken und nun den Wunsch hegen, ebenfalls eine solche Pyramide zu kaufen, sollten Sie vorher einige Punkte beachten. Diese haben wir Ihnen hier aufgelistet.

Vorgehen beim Kauf einer Pflanzenpyramide

Sollten Sie sich eine Pflanzenpyramide kaufen wollen, sollten Sie ein paar Vorüberlegungen anstellen und beim Kauf auf einige Punkte achten. Dies alles haben wir Ihnen hier aufgelistet.

  • Überlegen Sie sich, wo die Pflanzenpyramide stehen soll. Der Platz sollte dabei sonnig, etwas windgeschützt und gut zu erreichen sein. Gerade wenn Sie Kräuter darin einpflanzen möchten, sollte der Weg in die Küche nicht zu weit sein.
  • Messen Sie den gewünschten Aufstellort gründlich aus. Notieren Sie sich dabei die zur Verfügung stehende Länge, Tiefe, aber auch die Höhe.
  • Überlegen Sie, wie groß die Pflanzenpyramide sein soll. Bedenken Sie dabei, dass Sie nicht zu groß wird, da man auch noch um die Pyramide laufen sollte, um zu gärtnern, zu ernten und zu gießen.
  • Klären Sie nun Ihr Budget.
  • Überlegen Sie, welches Material Sie sich für die Pyramide wünschen. Soll es Holz, Stahl oder Stein sein?
  • Schauen Sie sich nun im Internet und eventuell im Baumarkt um. Da Sie sich bereits für Material, maximalen Preis und Größe entschieden haben, können Sie viele Modelle aussortieren. Die Auswahl dürfte sich nun erheblich eingeschränkt haben, was das Aussuchen einfacher macht.
  • Kaufen Sie dort, wo es günstig ist. Bedenken Sie aber gerade beim Kauf über das Internet, dass eventuell Versandkosten anfallen können. Für besonders ungeduldige Menschen kann auch die Lieferzeit eine Rolle spielen.
  • Das war es auch schon. Bauen Sie die Pflanzenpyramide auf, füllen Sie sie mit Erde und Pflanzen und freuen Sie sich über das viele Grün und die frischen Kräuter.

Hoffentlich konnten wir Ihnen mit dieser Auflistung behilflich sein und Sie wissen nun besser, auf was Sie beim Kauf einer Pflanzenpyramide achten sollten.