Die richtigen Kräuter für die Kräuterspirale

Welche Kräuter in eine Kräuterspirale passen? Als erstes einmal natürlich alle, die Ihnen schmecken, denn nur diese werden später auch einmal gegessen werden. Ganz so einfach ist es aber leider nicht. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel aufzeigen, worauf man bei der Bepflanzung der Kräuterschnecke achten sollte.

Zum einen muss der Standort bedacht werden. Wir empfehlen es immer die Kräuterspirale am sonnigsten Ort mit der Öffnung Richtung Süden zu errichten. Die meisten Kräuter möchten nämlich viel Wärme und Sonne. Gerade mediterrane Kräuter wie Basilikum, Thymian, Oregano, Basilikum, Lavendel und Rosmarin fühlen sich so wohl.

Zum anderen muss man natürlich die Bodenbeschaffenheit beachten. So können Kräuter entweder durchlässigen, dichten, sandigen oder tonigen Boden bevorzugen. Für ein perfektes Wachstum der Pflanzen ist es wichtig, darauf einzugehen. Dann erhält man die besten Erträge. Am besten wählt man also Kräuter aus, die ähnliche Anfoderungen stellen. Doch auch eine Mischung ist möglich, da an die Erde je nach Wunsch-Pflanzen in einem Bereich der Kräuterspirale neu mischen kann.

Auch spielt der Wasserbedarf der Kräuter eine Rolle. Dieser ist aber durch regelmäßiges Gießen einfach zur regulieren. Bedenken Sie aber, wenn Sie Kräuter mit einem hohen Wasserbedarf pflanzen, diese auch regelmäßig zu gießen. Wer das nicht immer schafft, kann sich einen kleinen Teich am unteren Ender der Spirale anlegen. Aus diesem kann – unter der Erde – ein zum Beispiel Vlies in die Kräuterschnecke legen. Dieses zieht das Wasser dann nach oben. Der Teich kann mit Teichfolie ganz nach den eigenen Wünschen gestaltet werden.

Als letzter Punkt haben die Kräuter unterschiedliche Anforderungen an den Nährstoffbedarf. Dieser kann durch die Erde und eine Düngung reguliert werden. Am natürlichsten ist hierfür Kompost aus dem eigenen Garten. Aber natürlich hat das nicht jeder, dann gibt es auch gute Nitratdünger im Baumarkt oder Garten-Center.

 

Die Auswahl der Kräuter richtet sich also nach persönlichen Vorlieben, den Gegebenheiten vor Ort und den Anforderungen der Pflanzen. Der große Vorteil einer Kräuterspirale ist, dass man in den verschiedenen Zonen der Spirale unterschiedliche Bedingungen schaffen kann. Im unteren Bereich eher humushaltigeren, feuchteren Boden und weiter oben sandigere, trockene Erde. So können Sie mit einer Kräuterschnecke alle Ihre Lieblingskräuter anbauen und gleichzeitig deren Bedürfnisse ideal erfüllen. Das ist der große Vorteil einer Kräuterspirale!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*