DIY Kräuterspirale: Wie Sie eine Kräuterspirale selbst bauen

DIY Kräuterspirale: Eine Kräuterschnecke selber bauenSie sind ein echter Heimwerker oder möchten es werden? Warum also nicht eine Kräuterspirale selbst bauen?

Dieses DIY-Projekt macht viel Freude, ist nicht besonders schwer und man kann danach stolz auf das Geschaffene sein.

Wir möchten Ihnen deshalb in aller Kürze die wichtigsten Fakten, damit der Eigenbau ganz einfach von der Hand geht.

Was man benötigt?

  • Das Material für die Kräuterspirale: In aller Regel nimmt man hierfür Steine. Diese haben den Vorteil, dass sie natürlich aussehen und die Wärme speichern können.
  • Schotter: Dieser wird unter der Spirale verteilt, damit das Wasser schnell abfließt und sich keine Staunässe bildet.
  • Spaten: Klar, zum Graben.
  • Erde: Damit wird die Kräuterspirale befüllt.
  • Sand: Dieser wird im oberen Teil der Spirale mit der Erde vermischt. Dort wachsen nämlich mediterrane Kräuter, die einen sandigen Boden bevorzugen.

Kommen wir nun zum ersten Schritt Ihres DIY Projekts.

Die Planung

Bevor Sie den Spaten in die Hand nehmen und wild drauf los puddeln, sollten Sie genau planen, wo die Kräuterschnecke überhaupt gebaut werden soll. Hierfür eignet sich ein sonniger, windgeschützter Ort an. Für eine lohnende Spirale braucht man circa 3-4 Quadratmeter. Beim der Planung sollte man auch bedenken, dass man noch genügend Platz um die Spirale hat, damit man die Kräuter problemlos ernten kann. Eine Kräuterspirale sollte auch immer in Nord-Süd-Richtung (niedriger Teil nach Süden) ausgerichtet sein. So bekommen die Kräuter die meiste Sonne und Wärme ab.

Wenn ein solcher Ort gefunden ist, sollten Sie die Maße der Spirale anzeichnen bzw. abstecken. So erhalten Sie einen Eindruck, ob alles passt.

Dann kann der eigentliche Bau beginnen.

Der Bau der Spirale

Entfernen Sie als erstes die Grasnarbe im abgesteckten Bereich. Dann können Sie die erste Reihe Steine positionieren. Diese werden nur nebeneinandergelegt und müssen nicht mit Beton verbunden werden.

Als nächster Schritt sollte der Schotter in den unteren Bereich eingebracht werden. Man kann sich dabei grob an der Rasenkante orientieren und wieder bis auf die Grashöhe (also circa 10-15 Zentimeter).

Dann heißt es Reihe für Reihe Steine übereinander zu schichten und den inneren Teil direkt mit Erde zu befüllen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die typische Schneckenform beibehalten.

Je höher Sie mit Ihren Steinen kommen, desto mehr Sand sollten Sie der Erde beimischen.

Wenn Sie die gewünschte Höhe erreicht haben, drücken Sie die Erde noch einmal fest und lassen Sie am besten einige Regenschauer darüber gehen, damit sich die Erde setzt.

Sie können sich dann auch überlegen, ob Sie am unteren Ende der Kräuterschnecke einen kleinen Teich anlegen, der die Kräuter mit Feuchtigkeit versorgt.

Und fertig! Das war es auch schon. Hört sich doch gar nicht so kompliziert an und ist es auch nicht.

Wem das allerdings doch zu schwer ist, der kann alternativ auch einen Kräuterspiralen-Bausatz kaufen. Damit spart man sich die Planung und den Bau.

Kräuterspiralen Trends 2019

Die Kräuterspiralen Trends für 2019Das Jahr ist zwar noch jung und draußen ist es noch kalt, doch so lange ist die Gartensaison gar nicht mehr entfernt. In wenigen Wochen wird es schon wieder wärmer, es grünt überall und man sollte sich langsam Gedanken um den eigenen Garten machen.

Dabei sollte man sich immer auch überlegen, ob man eine eigene Kräuterspirale anlegen möchte.

Das hat viele Vorteile, denn unter anderem hat man immer frische Kräuter, bietet verschiedenen Insekten ein Zuhause und verschönert seinen Garten.

Sollten Sie sich überlegen, ob Sie in diesem Jahr eine Kräuterspirale anlegen, sollten Sie unbedingt weiterlesen. Wir haben nämlich die größten Kräuterspiralen Trends für 2019 zusammengetragen.

Trend 1: Corten-Stahl – hochwertig und modern

Auch dieses Jahr sind Kräuterspiralen aus Edelrost stark nachgefragt. Das liegt zum einen an der unglaublich schönen Optik. Solche Spiralen bestechen durch ihre einfache Eleganz und das hochwertige Aussehen. Zum anderen hat das Material den großen Vorteil, dass es Schnecken abhält. Diese griechen nicht gerne darüber, sodass die Pflanzen darin geschützt sind.

Unsere Meinung: Eine Corten-Kräuterspirale ist ein echter Blickfang im Garten! Einfacher kann man seinen Garten nicht aufhübschen.

Trend 2: Gabionen – klassisch schön

2019 liegen Gabionen-Kräuterspiralen voll im Trend. Diese sind dekorativ und zweckmäßig. Eine solche Spirale passt sehr harmonisch in jeden Garten. Das diese Bauweise angesagt ist, sieht man daran, dass in immer mehr Gärten Elemente aus Gabionen verwendet werden. So zum Beispiel als Sichtschutz oder als Mauer. Dazu passt eine solche Spirale perfekt, denn darin sind zwei Trends kombiniert. Der nach Kräuterspiralen und der nach Gabionen,

Unsere Meinung: Damit macht man nichts falsch. Dabei unbedingt auf Kombiniermöglichkeiten im Garten achten. Eine tolle Wirkung erzielt eine solche Kräuterspirale, wenn die gleichen Steine noch an anderer Stelle im Garten vorkommen.

Trend 3: Kräuterspiralen in außergewöhnlichen Formen – weg von der Norm

Kräuterspiralen sind eigentlich rund. Doch das müssen sie nicht immer sein. In diesem Jahr sind neue Formen sehr gefragt. Verschiedene Hersteller führen mittlerweile vier- oder sechseckige Kräuterschnecken im Angebot. Dadurch kann man seinen Garten durch etwas ganz Besonderes aufwerten.

Unsere Meinung: Durch neue Formen kann man sich einfach im Garten ein optisches Highlight setzen. Durch tolle Bausätze ist dies auch gar nicht schwer und auch ohne handwerkliches Geschick recht schnell aufgebaut.

Unser Fazit für 2019

Das Jahr 2018 wird ein tolles Kräuterspiralen-Jahr. Es gibt mittlerweile eine so große Auswahl an verschiedenen Spiralen, dass jeder in den Genuss kommen kann. Außerdem sind die Kräuterspiralen Bausätze sehr durchdacht und einfach aufzubauen. Worauf warten Sie also noch? Ist eine Kräuterspirale nicht auch etwas für Ihren Garten?

Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf xn--kruterspirale-cfb.org! Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Wir versprechen, dass er sich lohnen wird! Auf dieser Seite stellen wir Ihnen alle wichtige Informationen rund um Kräuterspiralen vor, zeigen Modelle auf, geben Tipps für den Selbstbau und stellen Bausätze vor. So sollen Sie in die Lage versetzt werden, selbst zu entscheiden, welche Art zu Ihnen und Ihrem Garten passt.

Sicher sind Sie hier gelandet, weil Sie auch eigene, frische Kräuter anpflanzen möchten und dies sowohl platzsparend als auch schick erreichen möchten. Hierfür bieten sich Kräuterschnecken eindeutig an.

Damit Sie sich auf unserer Seite direkt zurechtfinden, hier eine kleine Übersicht:

Wer handwerklich nicht sonderlich geschickt ist oder keine Zeit hat, sich selbst Gedanken über den Aufbau zu machen, kauft am besten ein fertiges Set. Wir stellen unter „Bausatz“ verschiedene Modelle, Materialen und Aufbauarten vor und vergleichen ihre Vor- und Nachteile.

Unter „Bepflanzung“ finden sich Tipps für das Einsetzen der Kräuter. Wir stellen dabei den Aufbau der verschiedenen Zonen vor und geben Vorschläge für die jeweiligen Kräuter.

Unter „Kräuterspirale kaufen“ geben wir Ihnen Hinweise, Empfehlungen und ganz Grundlegendes, damit der Kauf einer Kräuterpyramide so stressfrei, schnell, passend und günstig wie möglich wird.

Natürlich gibt es unterschiedliche Rohstoffe, aus welchen man eine Kräuterspirale herstellen kann. Diese stellen wir Ihnen unter „Material“ vor. So können Sie sich einen Überblick verschaffen, die Materialeigenschaften vergleichen und dann entscheiden, was zu Ihnen, Ihrem Geldbeutel und dem Garten passt.

Da es auch ganz unterschiedliche Varianten gibt, die ihre spezifischen Vor- und Nachteile haben, stellen wir Ihnen alle Arten vor. Unter „Modelle“ finden Sie eine Übersicht darüber.

Wir hoffen, dass wir Ihnen damit helfen können und Sie nach der Lektüre der Texte Ihren Wunsch nach einer Kräuterschnecke verfestigen und konkretisieren konnten. Aber nun genug der vielen Worte. Wir wünschen Ihnen einige informative Minuten auf unserer Seite. Sollten Sie Informationen vermissen, melden Sie sich einfach bei uns. Gerne ergänzen wir alles Nötige, um diese Seite für Sie so nützlich wie möglich zu machen.

Herzlich willkommen